Gegen Männerdiskriminierung bei Scheidung

Männerdiskriminierung bei Scheidungen 

Mann getrennt von Familie

Männer verlieren in der Regel das Wohnrecht in der bisherigen Wohnung. Männer dürfen nach Scheidungen meist die Kinder nur mehr sehr selten sehen. Leider verlieren die meisten Kinder durch diese Gesetze den Kontakt zum Vater schon kurz nach der Scheidung. Männer werden oft nach Scheidungen zu Zahlvätern degradiert. Bei 3 Kindern zahlen die Väter ca. 60% des Jahreseinkommens an Unterhalt nur für die Kinder. Bei Besserverdienern kann dann auch die Mutter bequem davon leben.

In der Regel verliert ein Mann einen großen Teil seines Einkommens sowie seine Kinder. Gleichzeitig müssen sich viele Männer nach einer Scheidung mit erhöhten Auflagen, der Verweigerung des Besuchsrechts oder gar mit Kontaktverboten zu ihren Kindern auseinandersetzen.